MODELYZR im SAP Store – Nils Niehörster: „Listing ist ein Grund zur Freude“

Geprüfte Qualität: Ab sofort können Unternehmen unsere Data-Analytics-Lösung MODELYZR auch über den SAP Store beziehen. Im Fünf-Fragen-Interview erklärt unser Geschäftsführer Nils Niehörster, welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen und ordnet außerdem die Bedeutung für unser Unternehmen ein.

Frage: Nils, der MODELYZR ist ab sofort auch im SAP Store verfügbar. Was heißt das für unser Unternehmen?

Nils Niehörster: Das Listing hat eine hohe Bedeutung für uns, ist eine Bestätigung unserer Arbeit und wirklich ein Grund zur Freude. Schließlich hebt die SAP unser Produkt auf diese Weise in den Rang einer Standardlösung, die aus der Masse anderer Softwaretools hinaussticht. Dass wir diesen Erfolg bereits in unserer noch recht jungen Unternehmensgeschichte feiern können, ist dabei besonders hervorzuheben, schließlich müssen dafür bestimmte Anforderungen erfüllt sein.

Frage: Welche Vorteile ergeben sich durch die Aufnahme in den SAP Store? 

Nils: Natürlich möchte die SAP im eigenen Store ein sehr hochwertiges Sortiment bereitstellen. Unsere potenziellen Kunden sowie unsere Vertriebspartner können sich also darauf verlassen, ein Qualitätsprodukt vor sich zu haben. Der MODELYZR bietet echte Mehrwerte, andernfalls wäre uns der Zutritt zur Verkaufsplattform verwehrt geblieben. Die SAP selbst hat das in einem vielstufigen Verfahren geprüft und durch die Aufnahme in den Store bestätigt.

Frage: Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit ein Produkt in den Store aufgenommen wird? 

Nils: Zu den Voraussetzungen, um im Store gelistet zu werden, zählt nicht nur eine registrierte SAP-Partnerschaft, sondern beispielsweise auch die Gewährleistung der Datensicherheit. Außerdem muss es sich um ein bereits bei mehreren Anwendern im Einsatz befindliches Tool handeln. Auch technologische Bedingungen müssen erfüllt sein. Hilfreich war zudem, dass der MODELZR auf SAP HANA läuft und in der SAP Business Technology Platform betrieben werden kann.

Doch nicht nur das Produkt selbst, auch wir als Unternehmen wurden geprüft. Wie lange gibt es die Modelyzr GmbH schon? Sind die Geschäftszahlen solide? Das sind Beispiele für Fragen, die im Zuge dieser Prüfung beantwortet werden müssen.

Frage: Welche entscheidenden Mehrwerte können SAP-User mit unserem Produkt generieren? 

Nils: Die Entscheidungsfindung auf Basis von CRM- oder ERP-Daten ist nichts, auf das nicht auch schon andere Unternehmen vor uns gekommen wären. Und so steht im Bereich der Data Analytics eine riesige Masse an Lösungen zur Auswahl, deren Güte das gesamte Spektrum von „wirklich hilfreich“ bis „praktisch nutzlos“ abdeckt. Das BI-Portfolio der SAP selbst gehört beispielsweise ganz sicher zur ersten Sorte und kann unterstützend für Sales und Marketing eingesetzt werden. 

Was aber allen abgeht, ist der Blick über den Tellerrand der eigenen Systeme hinaus. Natürlich können sich allein aus der Verknüpfung aller im Unternehmen existierender Datenquellen wertvolle Erkenntnisse ergeben. Auch für dieses Aufbrechen von Silostrukturen ist der MODELYZR ein wertvolles Werkzeug. Eine ganzheitliche Markbetrachtung erhält man jedoch erst, wenn auch externe Datenquellen hinzugezogen werden. Veredelt mit leistungsstarken Machine-Learning-Verfahren entsteht ein wirklicher Erkenntnisgewinn und dank Predictive Analytics oder Next-best-offer-Szenarien können Sales- und Marketing-Maßnahmen viel treffsicherer durchgeführt werden.

Frage: Mit der Aufnahme in den SAP Store gehört der MODELYZR zu den führenden Data Analytics Tools. Wie wird sich dieser Bereich künftig entwickeln? 

Nils: Aktuell sind Datenanalysen in den meisten Fällen noch immer die Aufgabe von speziell dafür ausgebildeten Fachkräften. Das wird sich schon bald ändern, denn datengetriebene Prozesse werden immer wichtiger für den Unternehmenserfolg. Diese sozusagen aus dem Elfenbeinturm heraus zu planen und aufzusetzen, wird sich kein Unternehmen leisten können. Mit dem MODELYZR können sich Unternehmen nicht nur technologisch, sondern auch in dieser Hinsicht zukunftssicher aufstellen, weil er ein standardisiertes Set aus Auswertungen integriert, die stets die wichtigsten KPIs berechnen und anzeigen. Damit können auch Beschäftigte arbeiten, die sich bisher nicht mit Data Analytics auseinandergesetzt haben.

Published on 06.10.2021